CampGarden | Startseite
Entspannung

Mit Konfitüre und Co. den Obstgenuss verlängern

Eine saftige Erdbeere direkt vom Feld, eine süße Kirsche vom Baum oder eine frischgepflückte Himbeere - für Obstfreunde eine echte Gaumenfreude. Und wer zur Erntezeit vorsorgt, der hat das ganze Jahr über einen köstlichen Vorrat im Speiseschrank oder Keller.

© djd/Forum Zucker/thx

Einfach und schnell gemacht: Konfitüre

Konfitüre kann man ohne großen Aufwand selbst herstellen. Für jeden Geschmack gibt es die richtige Mischung. Gelierzucker eins zu eins etwa besteht aus Haushaltszucker, Zitronensäure und Pektin als Geliermittel. Der Zucker macht die Konfitüre auf natürliche Weise haltbar, denn er bindet Wasser, in dem sich Schimmelpilze vermehren könnten. Die Konfitüre wird im Mischungsverhältnis eins zu eins eingekocht, das heißt für 500 Gramm Früchte nimmt man 500 Gramm Gelierzucker.

Es gibt aber auch Gelierzuckersorten, die im Verhältnis zwei zu eins oder gar drei zu eins verwendet werden. Aufgrund der geringeren Zuckermenge sind diese Konfitüren nicht ganz so süß, dafür schmecken sie noch fruchtiger. Wenn es schnell gehen soll: Kaltgerührte Konfitüren gelieren durch Gelierzucker, der meist die natürlichen Verdickungsmittel beinhaltet. Einfach zu den Früchten geben, pürieren, fertig. Diese Fruchtaufstriche sind im Kühlschrank bis zu zwei Wochen haltbar.

Wie zu Omas Zeiten: Einkochen

Wer gerne im Winter Kirschen zum Schokoladenkuchen oder heiße Himbeeren zum Vanilleeis genießen möchte, kann Obst auch in einem Zuckersud einkochen. Dazu Einmachzucker mit Wasser aufkochen und in mit frischem Obst gefüllte, sterilisierte Einkochgläser geben, bis das Obst bedeckt ist. Dann die Gummidichtung verschließen und in das zwei Zentimeter hoch mit Wasser gefüllte Blech des auf 180 Grad vorgeheizten Backofens stellen. Sobald kleine Bläschen kochenden Wassers aufsteigen, kann man den Backofen ausschalten und die Gläser darin erkalten lassen. Eingewecktes Obst hält sich an einem kühlen, dunklen Ort mindestens ein bis zwei Jahre. Einmachzucker ist auch bei der Herstellung von Fruchtsäften ein praktischer Helfer.

Quelle: djd/pt

Schlagworte Kochen | Rezepte


Entspannung
Beim Nachbarn links sieht die Terrassenmarkise bereits nach wenigen Jahren ziemlich blass aus, beim Nachbarn rechts strahlt sie noch immer in fröhlichen Farben wie am ersten Tag: Was ist das Geheimnis?

Entspannung
Brennnesselsuppe, Steckrübengemüse oder Schwarzwurzelpüree - manch einer kommt noch heute ins Schwärmen beim Gedanken an diese Gerichte aus Großmutters Küche. Die alten Gemüseschätze werden heute wieder in Gärten gezogen und auf Wochenmärkten angeboten, doch wer weiß noch, wie sie zubereitet werden?

Entspannung
Einmal Wintergrillen gefällig? Manfred, Marc und Herbert grillen heute Wok-Gemüse mit Schweinenacken und Kokosmilch.

Entspannung
Wenn die Temperaturen steigen und die Sonne strahlt, zieht es uns natürlich raus. Tische und Stühle werden auf Terrasse oder Balkon aufgebaut und auch das Essen mit Familie und Freunden wird gerne nach draußen verlegt. Passend zum Start der Grillsaison haben wir uns nach Neuigkeiten für Sie umgesehen.

Entspannung
Der Extra-Schuss Geschmack: Leckere Sirupvariationen geben vielen Getränken und Süßspeisen erst den besonderen Kick. Selbst gemacht schmeckt Sirup natürlich am besten und hat einen intensiven natürlichen Geschmack.